Start

Willkommen!

Ab dem 18. Mai dürfen wieder Gäste auf meinem Hof übernachten da hier keine Gemeinschaftseinrichtungen für mehrere Gäste vorhanden sind und alles in Selbstversorgung erfolgt. Ich freue mich, das die Zeit des totalen Verbots vorbei ist. Auf meinem Hof ist es relativ leicht, die empfolenen Abstände einzuhalten und auch sonst ist ja die Gegend hier relativ ruhig…

Ich werde drauf achten, das zwischen An- und Abreise meiner Gäste immer mindestens eine Nacht frei ist. So ist mehr Zeit zum Saubermachen, desinfizieren und Durchlüften.

Leider kann zur Zeit von meiner Arbeit nur das stattfinden, bei dem die Abstandsregeln eingehalten werden können. Ich biete zusätzlich Beratung am Telefon an für Menschen, die reden wollen, denen die Entwicklung gerade Angst macht. Es ist gut, damit nicht alleine zu bleiben…

Dabei habe ich mich entschlossen, jetzt auf meinen üblichen Mindestpreis von 10€ pro 30 Minuten zu verzichten und es so meinen Kunden ganz zu überlassen, wieviel sie gut geben können. Am besten per Mail Kontakt aufnehmen und passende Zeiträume mitteilen – dann mach ich ein kurzfristiges Terminangebot.

angela.augustfelde@gmail.com

 

Hier ist ist Text, der mir gefällt –  Machen wir das Bestmögliche aus dieser Situation, für uns, für alle, für die Natur – ich wünsch es mir sehr… und hab auch Angst, das es nicht gelingt.

„ES KÖNNTE SEIN…..

Es könnte sein, dass in Italiens Häfen die Schiffe für die nächste Zeit brach liegen, … es kann aber auch sein, dass sich Delfine und andere Meereslebewesen endlich ihren natürlichen Lebensraum zurückzuholen dürfen. Delfine werden in Italiens Häfen gesichtet, die Fische schwimmen wieder in Venedigs Kanälen!
Es könnte sein, dass sich Menschen in ihren Häusern und Wohnungen eingesperrt fühlen, … es kann aber auch sein, dass sie endlich wieder miteinander singen, sich gegenseitig helfen und seit langem wieder ein Gemeinschaftsgefühl erleben. Menschen singen miteinander!!! Das berührt mich zutiefst!
Es könnte sein, dass die Einschränkung des Flugverkehrs für viele eine Freiheitsberaubung bedeutet und berufliche Einschränkungen mit sich bringt,… es kann aber auch sein, dass die Erde aufatmet, der Himmel an Farbenkraft gewinnt und Kinder in China zum ersten Mal in ihrem Leben den blauen Himmel erblicken. Sieh dir heute selbst den Himmel an, wie ruhig und blau er geworden ist!
Es könnte sein, dass die Schließung von Kindergärten und Schulen für viele Eltern eine immense Herausforderung bedeutet,…es kann aber auch sein, dass viele Kinder seit langem die Chance bekommen, endlich selbst kreativ zu werden, selbstbestimmter zu handeln und langsamer zu machen. Und auch Eltern ihre Kinder auf einer neuen Ebene kennenlernen dürfen.
Es könnte sein, dass unsere Wirtschaft einen ungeheuren Schaden erleidet,… es kann aber auch sein, dass wir endlich erkennen, was wirklich wichtig ist in unserem Leben und dass ständiges Wachstum eine absurde Idee der Konsumgesellschaft ist. Wir sind zu Marionetten der Wirtschaft geworden. Es wurde Zeit zu spüren, wie wenig wir eigentlich tatsächlich brauchen.
Es könnte sein, dass dich das auf irgendeine Art und Weise überfordert, … es kann aber auch sein, dass du spürst, dass in dieser Krise die Chance für einen längst überfälligen Wandel liegt,
– der die Erde aufatmen lässt,
– die Kinder mit längst vergessenen Werten in Kontakt bringt,
– unsere Gesellschaft enorm entschleunigt,
– die Geburtsstunde für eine neue Form des Miteinanders sein kann,
– der Müllberge zumindest einmal für die nächsten Wochen reduziert,
– und uns zeigt, wie schnell die Erde bereit ist, ihre Regenaration einzuläuten, wenn wir Menschen Rücksicht auf sie nehmen und sie wieder atmen lassen.
Wir werden wachgerüttelt, weil wir nicht bereit waren es selbst zu tun. Denn es geht um unsere Zukunft. Es geht um die Zukunft unserer Kinder!!!“

Pferde sind schon lange wichtige Begleiter des Menschen.
Viele Menschen begeistern sie durch ihre Schönheit und Kraft, sie sind Symbol für Freiheit und Lebenskraft, der Traum vieler Kinder…

Auch ich träumte als Kind von Pferden – aber erst als Erwachsene konnte ich diesen Traum leben. Nach einem Umzug in die Uckermark war Platz dafür. Jetzt leben zwei Kleinpferde im Offenstall hinter meinem Haus. Durch meine Pferde hab ich viel gelernt und nach einer Lebensphase, ich der ich mich sehr zurückgezogen habe, auch wieder besseren Zugang zu Menschen gefunden.

Als Dipl. Sozialarbeiterin und Krankenschwester wollte ich andere Menschen daran teilhaben lassen. Nach einer Weiterbildung für Heilpädagogisches Begleiten mit Pferden (ein Bereich vom Therapeutischen Reiten) bei der Lebenshilfe Bayern wurde aus meinem Hof ein kleiner therapeutisch orientierter Pferdehof.

Inzwischen soll mein Arbeitsschwerpunkt mehr in Richtung Beratung und Massagen gehen und hier ist Platz zum Urlaub machen.  Die Angebote mit den Pferden reduziere ich allmählich, besonders meine kleine Stute ist alt und nicht mehr richtig fit.

Vor allem möchte ich Menschen in Lebenskrisen begleiten, die eine Auszeit von ihrem Alltag brauchen. Bei Konflikten sorge ich dafür, das alle die Gelegenheit haben, sich verständlich zu machen und fördere das aufeinander Hören. Als Psychologische Beraterin helfe ich zu verstehen, was Ihr Leben geprägt hat und gemeinsam können wir Schritte zur Veränderung finden.

Meine Gäste können Urlaub und eine Art Entwicklungshilfe durch die Pferde oder Beratung miteinander verbinden. Auch den eigenen Pferdeträumen nachgehen und  Angebote wie psychologische Beratung und Wellnessmassagen  nutzen.

Genauso willkommen sind  Gäste, die eine Unterkunft suchen von der aus Sie die Uckermark erkunden wollen.

Uckermark TV hat eine kleine Sendung über meine Arbeit in der Mediatek – leider habe ich es nicht geschafft, das als Link einzugeben:

http://www.uckermark-tv.de/mediathek/14023/Pferdetraeume.html

Heilpädagogisches Begleiten mit Pferden ist ein Bereich des Therapeutischen Reitens. Schwerpunkt ist die Begegnung mit dem Pferd. Reiten auf dem geführten Pferd, das Spüren von Kontakt, Bewegung und Getragenwerden gehört dazu, ist aber nicht der Schwerpunkt. Der Umgang mit Pferden spricht alle Sinne an und ihre Entwicklung kann so gefördert werden. Die Pferde motivieren, sich auf neue Situationen einzulassen.

Arbeitsschwerpunkte im körperlichen, emotionalen oder sozialen Bereich sind möglich.

Pferdeinteressierte Kinder ab etwa 3 Jahren und auch leichte Erwachsene können in Ruhe erste Erfahrungen mit Pferden sammeln.

Neben der Arbeit mit den Pferden biete ich Lebensberatung, Begleitung in Krisen und Wellnessmassagen und Klangmassagen mit Klangschalen an.

Auf meinem Hof sind auch Seminare im kleinen Kreis für andere Anbieter möglich.

Ferienwohnung, Gartenhaus und eine Mini-Finnhütte bieten Platz für Gäste. Auf Anfrage ist auch Zelten möglich. Hunde und andere Haustiere sind hier willkommen. Hier ist nie alles perfekt, aber sehr individuell gestaltet.