Veranstaltungen

 

Raum werbefoto

Raum für Beratung, Massagen, kleine Gruppen… Auch andere Menschen können hier etwas anbieten.

Interesse an einer Selbsthilfegruppe?

über Gutes und Schweres miteinander reden

sich und andere besser verstehen

sich spüren

gemeinsam probieren

zur Ruhe kommen

Halt finden – Halt geben

                                                     weinen und lachen

Für Menschen, die das möchten, biete ich erst mal drei Termine an.

Es geht um ein Kennenlernen und darum, Wünsche, Erwartungen und auch Ängste aussprechen. Gemeinsam finden wir den passenden Rahmen, Regeln für die Gruppe und eine Struktur für die Treffen.

So soll ein sicherer Raum entstehen und jeder kann entscheiden, ob es für ihn passt. Es ist auch möglich Erwartungen und Wünsche schriftlich einzubringen – wichtig, gerade wenn die ersten Termine nicht passen. Jeder sollte mindestens ein Mal kommen.

Die Gruppe ist nicht für spezielle „Krankheitsbilder“. Sie soll Platz bieten für alle Arten, auf die Schwierigkeiten des Lebens zu reagieren und das Wachstum an diesen Schwierigkeiten ermöglichen.

Termine: Mittwoch 29. August 19 – ca. 21 Uhr,  Montag 3. September 20 – ca. 22 Uhr, Dienstag 11. September 18 – ca. 20 Uhr

Ich bitte um Anmeldung und Spende für Raum und Getränke. Bei Fragen gerne anrufen.

Meine Ideen für die Gruppe – aber die der anderen sind genauso wichtig und wir entscheiden gemeinsam.

  • Treffen mindestens alle 2 Wochen für ca. 2 Stunden
  • jeder ist mindestens bei 3/4 der Treffen dabei, meldet sich ab, wenn nicht
  • es übernimmt immer jemand anders die Verantwortung für die Struktur
  • neue Interessenten können an bestimmten Terminen dazukommen

Struktur der Treffen

  • Jeder saget, wie es grade geht, was schlimm und schön war seit dem letzten Mal
  • etwas Stille
  • Themensammlung und gemeinsam entscheiden, wie was bearbeitet werden kann
  • das dann machen
  • etwas Stille
  • Abschlussrunde

Regeln

  • jeder redet von sich, von anderen möglichst anonym und nur soviel, wie zum Verständnis der eigenen Situation nötig ist
  • nichts von anderen wird außerhalb erzählt, wenn etwas wirklich belasten Austausch mit anderen aus der Gruppe oder Profis mit Schweigepflicht, über selbst erlebtes Reden ist in Ordnung
  • Offenheit und die Bereitschaft, Konflikte zu klären

 


Die Angebote von mir finden gerne wieder statt, wenn sich Interessenten melden…

 

  Zeit zum Dasein

Dasein mit dem, was ist –

Sich spüren,sich und andere verstehen,akzeptieren, miteinander reden,

Gemeinsam probieren, was gut tut…

 

Wir sind nicht mehr als 8 Teilnehmer, so ist ein intensiver Austausch möglich. Ich strukturiere den Abend so, das auch Menschen Gelegenheit zur Reden finden, denen das in Gruppen oft schwer fällt.

Es gibt zwischendrin was zu Essen. Mitgebrachtes ist willkommen – bitte ankündigen.


Allgemeines zu den Treffen:

Selbsthilfe – Selbsterfahrung – keine Therapie

Kosten – Selbsteinschätzung ab 5€
Bitte spätestens am Tag davor anmelden!

Ein Mal im Monat gibt es einen themenorientierten Treffpunkt. Dazu gehören auch Zeiten der Stille zum innerlich Ankommen, nachdenken, meditieren… Es ist ein intensiver Austausch möglich, denn wir sind in der Regel nicht mehr als acht Personen.

Ein kurzer Einstieg führt ins Thema, dann kann jeder einbringen, was ihm dazu wichtig ist. Auch was  mit anderen zusammen probieren ist möglich.  Der Austausch in der Gruppe tut gut, erweitert den Blickwinkel und gibt neue Impulse.

Selber fällt es mir schwer, in Gruppen den passenden Moment zum Reden zu finden… Deshalb  sorge ich dafür das jeder Gelegenheit zum Reden findet und gerade abweichende Meinungen Gehör finden. Denn durch Schweigen  geht etwas verloren von der Meinungsvielfalt und andere Meinungen können neue Impulse geben.

Ich hab den Treff „Zeit zum Dasein“ genannt. Denn „Dasein Erlauben“ ist meine Bestimmung – also etwas das ich mit meinem Leben irgendwie umsetzen möchte.  Es ist eine große Herausforderung für mich, mir das zu erlauben… immer wieder kam ich zu der Frage darf ich das Dasein oder auch nur Dabei sein. Oft wollte ich voller Verzweiflung  lieber aufgeben, Schluss machen und hab dagegen gekämpft. Nach einen Platz im Leben gesucht – innerlich und äußerlich. Unter Menschen fühle ich mich schnell als unerwünschte Aussenseiterin. Hier auf meinem Hof bin ich relativ sicher.  Bei meinen Angeboten sorge ich für eine Strukturierung, die es allen leichter macht, dabei zu sein, mitzureden. Hier und anderswo spüre ich ein Gefühl von Gemeinschaft, wenn das gelingt – auch wenn ich das schnell wieder verliere. Das viel mehr umfassende Dasein wird  erleichtert, wenn ich nicht schon scheitere bei der Frage was und wann kann ich sagen…

Gleichzeitig hab ich aber auch die Fähigkeit, es anderen zu erlauben – auch indem ich solche Treffen entsprechend gestalte. Dasein mit allem, was gerade ist, es nicht abwerten, beurteilen sondern akzeptieren.  Ich will die Hintergründe verstehen, Verständigung fördern unter Menschen. Gerade weil mir das als sozusagen „neurologisch bedingte Aussenseiterin“ – ich bin ein Mensch im autistischem Spektrum – nicht leicht fällt. Je oberflächlicher geredet wird, um so schwerer ist es für mich…

Ich merke, wie es mich innerlich erfüllt, wenn es mir gelingt, etwas von „Dasein erlauben“ umzusetzen in meinem Leben. Dieser Treffpunkt ist ein Teil davon.


Wochenendseminar – Zeit zum Dasein

An einem gemeinsamen Wochenende ist viel mehr Zeit, sich mit wichtigen Themen zu beschäftigen. Wir sind eine kleine Gruppe – nicht mehr als 6 Personen. Spaziergänge bieten Zeit zum Nachdenken, wir können gemeinsam kochen, am Lagerfeuer sitzen, etwas mit den Pferden machen…  Vieles ist möglich – was genau wir machen entscheiden wir gemeinsam.

Wir beginnen Freitag um 19 Uhr und beenden unser Treffen am Sonntag ca. 14 Uhr. Es gibt verschiedene Wohnmöglichkeiten, gemeinsam mit anderen oder auch allein. Zum Essen kaufe ich regionale Produkte, die wir gemeinsam zubereiten können. Natürlich kann jeder auch allein essen, wenn gerade mehr Ruhe gut tut.

Kosten: Selbsteinschätzung ab 40€. Dazu kommen bei Bedarf Übernachtungskosten für das Wochenende je nach Unterkunft –  20 – 56€


Wichtiges für die Treffen

Meinungsvielfalt ist erwünscht, andere Sichtweisen sind eine Bereicherung. Niemand muss regelmäßig kommen.
Alle sind dafür verantwortlich, das es gut läuft. Auch wer den Abend strukturiert, bringt eigene Themen und Meinungen ein.

Auch wer vielleicht gerade keine 5€ hat kann kommen…

Umgang miteinander

Jeder redet von sich, wir reden miteinander und nicht über andere.

Jeder achtet auf seine Grenzen, beendet Gespräche oder Situationen, bevor sie ihm zu viel werden.

Vertraulichkeit – nicht über andere Teilnehmer reden, bitte hinterher nur von dem reden, was für einen selbst wichtig war

Etwas Struktur zur Orientierung

Vorstellungsrunde dabei sagen wie es geht
Stille/Meditation/Nachdenken zum innerlich Ankommen
Themensammlung bzw. Einstieg ins Thema
Miteinander reden, was probieren…
irgendwann was essen, weitermachen…
Abschlussrunde

Nicht immer halten wir uns ganz genau daran, oft muss auch noch Organisatorisches besprochen werden.


Autisten besser verstehen

Treffpunkt für Menschen, die mehr wissen und voneinander lernen wollen

Die Asperger Diagnose hilft mir, mein Leben besser zu verstehen. Missverständnisse im Umgang mit anderen sind häufig.

Mehr an Wissen und Verständnis für Besonderheiten könnte das Leben für viele Autisten und deren Bezugspersonen leichter machen. Dazu möchte ich beitragen. Meine Erfahrungen, Fachwissen auch als Dipl. Sozialarbeiterin und psychologische Beraterin helfen dabei.

Texte von Autisten und Filme vom Medienprojekt Wuppertal zum Thema liefern Gesprächseinstiege.

Autisten, Kontaktpersonen, Angehörige oder Menschen aus dem sozialen Bereich sind willkommen.

Keine aktuellen Termine – auf Anfrage organisiere ich die gerne